Abbildung Krippe

Konzept Kinderkrippe der Universität Freiburg

Die Aufnahme von Kindern

Die Kinderkrippe kann von allen Kindern ab 4 Monaten bis ins Kindergartenalter besucht werden. Die Krippe verfügt über 50 Plätze pro Tag. Die jeweils anwesenden Kinder teilen sich kurz nach Ankunft in vier Gruppen auf, nämlich:

- 2 Gruppen von Kindern ab 4 Monaten bis 4 Jahren (je 12 Kinder/Tag);

- 1 Gruppe von Kindern ab 4 Monaten bis 4 Jahren (je 10 Kinder/Tag);
- 1 Gruppe von Kindern von 4 bis 5 Jahren (15 Kinder/Tag).

Die Krippe muss während mindestens drei halben Tagen pro Woche besucht werden. Im Durchschnitt wird ein Kind während 5 Halbtagen betreut. Die gewählten Tage sind verbindlich; sie können nicht willkürlich geändert werden.

Priorität erhalten die Kinder von Eltern, die an der Universität Freiburg studieren oder angestellt sind. Allerdings subventioniert die Stadt Freiburg nur Krippenplätze von Kindern, deren Eltern in Freiburg wohnhaft sind. Universitätsangehörige mit einem anderen Wohnsitz müssen sich persönlich um Unterstützung durch ihre Wohngemeinde bemühen oder höhere Beiträge bezahlen. Die Krippenleitung hält ein Merkblatt mit detaillierten Informationen bereit. Sofern Platz vorhanden ist, ist die Krippe auch offen für Kinder, deren Eltern nicht der universitären Gemeinschaft angehören, aber in Freiburg wohnhaft sind.

Die Kinder sprechen die verschiedensten Sprachen und gehören ganz unterschiedlichen Kulturkreisen an.

Das Personal

Die Krippe wird von zwei Direktorinnen geleitet.

Jede Gruppe wird von diplomierten Kleinkinderzieherinnen bzw. dipl. Kindergärtnerinnen betreut. Sie werden von Auszubildenden und von PraktikantInnen unterstützt.

Krippenalltag und Gruppengeschehen werden von den Erzieherinnen gestaltet.

Die limitierte Gruppengrösse ermöglicht sowohl eine optimale Betreuung der Kinder, als auch gute Arbeitsbedingungen für Auszubildende und PraktikantInnen. Dabei nimmt die Kinderkrippe eine Ausbildungsfunktion wahr.

 

Die Eltern

Gleichzeitig mit dem Eintritt eines Kindes in die Krippe werden die Eltern Mitglieder des Vereins «Kinderkrippe der Universität Freiburg». Die Eltern besitzen Stimmrecht an der Mitgliederversammlung und können sich somit aktiv am Krippengeschehen beteiligen. Mit dem Einsitz von vier VertreterInnen der Eltern in den Vorstand wird die Basis für eine echte Zusammenarbeit zwischen Eltern, Personal und Vorstand geschaffen.

Die aktive Beteiligung der Eltern ist willkommen, sei es durch die Mitgestaltung der Umgebung, durch die Mithilfe am Unterhalt des Hauses oder des Gartens, sei es durch die Vermittlung von Geldgebern usw.

Öffnungszeiten im Jahr

Die Krippe ist das ganze Jahr geöffnet ausser während der Betriebsferien
- an Weihnachten
- im Sommer

Öffnungszeiten am Tag

07:00 –18:45

Allen Kindern stehen Plätze für Mahlzeiten und Mittagspause zur Verfügung.

Ein Tag in der Krippe

Ein fester Tagesrhythmus sorgt für Sicherheit:

 

07:00 - 09:00 Uhr Empfang der Kinder
09:00 - 12:00 Uhr Freispiel und gruppenbezogene Aktivitäten in zwei Altersgruppen
12:00 - 15:00 Uhr Mittagessen und Mittagspause
15:00 - 18:45 Uhr Freispiel und gruppenbezogene Aktivitäten
in zwei Altersgruppen

 

Der Krippe stehen grosszügige Aussenräume (Innenhof zum Radfahren; Spielgarten, umliegender Wald) zur Verfügung.

Es wird auf eine ausgewogene Ernährung geachtet.

Kosten

Die durchschnittlichen Kosten eines Krippenplatzes in der Stadt Freiburg betragen Fr. 125.- pro Tag.

Die Beiträge der Eltern werden einkommensabhängig festgelegt. Berechnungsgrundlage bilden die für alle Krippen der Stadt geltenden Tarife.

Versicherungen

Die Versicherung der Kinder, insbesondere gegen Krankheit und Unfall, ist Sache der Eltern.

Aufnahmebedingungen

Kinderkrippe der Universität Freiburg | Crèche de l'Université de Fribourg
Rue Techtermann 4 | 1700 Fribourg | Tel. 026 300 71 77 | Fax 026 300 97 96 | creche-uni@unifr.ch
Empfohlene standardkonforme Browser: Mozilla Firefox (Gratisdownload Win und Mac) oder (für Mac OS X) Safari (Gratisdownload).